05 Mrz

Deine schlechte Laune vertreiben | 10 Wege

Wie kannst du am besten deine schlechte Laune vertreiben?

Wir sind Gefühls Wesen und erfahren in wunderbarer Weise immer wieder bekannte oder neue Gefühle und Emotionen in den verschiedensten Variationen und Wahrnehmungen. Sie sind unser stetiger Begleiter und beeinflussen uns in unserem Leben und den Entscheidungen die wir treffen und fühlen.

Hast du dich mal gefragt was Gefühle und Emotionen für einen Sinn in unserem Leben haben?

 

Wir sind: aufgeregt, beeindruckt, dankbar, entspannt, fröhlich, gerührt, hoffnungsvoll, inspiriert, liebevoll, mutig, sensibel, überrascht, verwundert und
zufrieden.

Aber auch: angespannt, bedrückt, deprimiert, entmutigt, frustriert, gehemmt, hilflos, irritiert, leer, mutlos, schlapp, überfordert, verärgert und zornig.

 

Ohne unsere negativen Gefühle könnten wir keine positiven erleben.

 

Aber seien wir mal ehrlich. Manchmal mögen wir es in so einer negativen Laune oder Stimmung zu verweilen oder einfach sich diesem Zorn auszusetzen.

Sei dir Bewusst, das Gefühle keine Wertung besitzen, z.b fröhlich = gut, frustriert = schlecht.

Diese Wertung entspringt aus unserem Verstand und ist nicht beständig.

Gefühle sind in erster Linie dazu da um uns zu erfahren.

 

Was wären wir denn ohne Gefühle?

 

Schlechte Laune vertreiben

Menschen hüpfen in die Luft vor einem Sonnenuntergang

 

Deine schlechte Laune vertreiben – 10 Wege

 

Als Erstes solltest du eine Entscheidung treffen, ob du deine schlechte Laune ausleben oder verändern möchtest.

 

1. Annahme und Akzeptanz

Dies ist wohl der schwierigste Weg. Aber auch ein sehr toller, denn Akzeptanz bringt dich dazu dein Gefühl zuzulassen und zu erfahren.

Dies ist nicht immer einfach auch nicht bei positiven Gefühlen.

Manchmal überwältigen uns Gefühle und Stimmungen und wir können diese nicht wahrnehmen.

 

2. Schlechte Laune durch Bewusstes wahrnehmen vertreiben

Oft verdrängen wir unsere Negativen Gefühle. Nehme dich und deine schlechte Laune wahr. Sei still und horche in dich hinein.

Schau deine Stimmung an klar und deutlich. Versuche so tief wie es geht in dieses Gefühl zu gehen.

So kann es Blockadenlos fließen und wenn es will, sich auflösen.

Es kann auch sein das du so sehr in deiner negativen Laune versinkst, dass du es nicht mehr aushältst und etwas tust, damit es dir besser geht.

Es ist deine Entscheidung und nur du kannst die Dinge, deine Emotionen, deine Launen und deine Angst überwinden.

 

3. Wofür bist du dankbar?

Frage dich ernsthaft wofür du in deinem Leben dankbar sein kannst.

Schreibe dir dies am besten alles auf. Was hat, dich dazu gemacht was du jetzt bist? Für welche Dinge bist du jetzt am meisten dankbar?

Wie kannst du in Zukunft dich und dein Leben in ein schöneres und besseres verwandeln?

Sei ehrlich zu dir und deinem Leben. Nichts ist mehr Wert als deine Ehrlichkeit zu dir selbst.

 

4. Tue etwas Sinnvolles

Oft ist es auch so das wir schlechte Laune bekommen, wenn wir uns innerlich Unzufrieden fühlen und in unserem Leben nichts tun.

Es ist manchmal hilfreich etwas Sinnvolles zu tun oder Aufgaben zu erledigen die wir vor uns geschoben haben. Finde wieder zu dir selbst. Habe keine Angst davor anzufangen. Erledige deine Dinge.

 

5. Die Natur

Sie kann dir ein schönes Erlebnis bescheren. Nehme Sie wahr und atme diese Frische Luft.

Die Natur ist etwas sehr Magisches. Alles ist im Wandel und nichts bleibt stehen.

Deine schlechte Laune und negativen Gedanken in Handumdrehen verändern.

 

Schlechte Laune vertreiben

Klippe mit Meer

 

6. Bewegung und Sport

Sport aktiviert dich und deinen Körper. Du wirst innerhalb kürzester Zeit bessere Laune und positive Gedanken bekommen, das über den ganzen Tag anhält und dich begleitet.

Auch für dein Wohlbefinden ist Bewegung und Sport ein gutes Medium um sich gut und frisch zu fühlen.

Der perfekte schlechte Laune Killer.

 

schlechte Laune vertreiben

Joggerin dehnt ihren Fuß

 

7. Nähe zu Menschen

Stimmungen und schlechte Laune können so schnell von Menschen aufgenommen und verändert werden. Sie Färben ab und stecken an.

Versuche dich mit Menschen in Interaktion zu bringen. Scheue keine Gedanken davor und hab keine Angst.

 

8. Die Musik

Sie ist eine Zuflucht und kann deine Stimmung verstärken und verändern.
Gebe dich der Musik hin.

Eine Möglichkeit tief in dir zu versinken und dich zu verlieren.

 

9. Male deine schlechte Laune

Du musst dabei nicht künstlerisch begabt sein. Nehme dir ein paar Farben zu Hand und male drauf los.

Welche Farbe hat deine Stimmung, dein Gefühl, deine Gedanken? Wie sieht es aus? Ist es groß oder klein? Was für eine Form besitzt es?

Lass dich auf dich und deine Hand ein. Fühlen, und sich selbst erleben.

Wichtig ist, du tust etwas und verleihst damit für dich einen Ausdruck.

 

schlechte Laune vertreiben

Pinsel und Acrylfarben

 

10. Suche dir was zum lachen

Lenke dich ab und schau dir was Lustiges auf YouTube an oder lese ein paar Witze.

Übertreibe und fange an zu lachen.

Dreh durch und mach Dinge, die du noch nie gemacht hast.

Verhalte dich wie ein Kind und lache einfach über dich selbst.

Ich weiß dies ist nicht einfach aber ein Weg aus deiner schlechten Laune heraus zu kommen.

 


Ich hoffe, ich konnte jedem einen Weg aufzeigen aus seinem Gefühl der schlechten Laune zu entkommen und Positivität in jeder Hinsicht zu leben.

Wir haben so viele verschiedene Emotionen, Gefühle, Gedanken und Wahrnehmungen und es ist oft schwer sich aus so einer Situation heraus zu befreien.

 

„Nur wer richtig schlechte Laune hat, kann auch richtig gute Laune haben.“

– Unbekannt

 

Du bekommst jetzt von mir noch 3 Fähigkeiten zur Selbstliebe was du dir kostenlos herunterladen kannst.

Selbstannahme lernen und Selbstliebe aufbauen

Selbstliebe lernen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn!

Verfasse einen Kommentar und teile dich mit!

shares