16 Jun

Die 7 Chakren und ihre Wirkung ॐ

In diesem Beitrag lernst du alles über die 7 Chakren und ihre Bedeutung auf unser physisches Dasein. Du hast noch nie davon gehört? Hier bekommst du alle wichtigen Informationen darüber!

 

Chakren Bedeutung 

Chakren sind etwas worüber viele Menschen und die breite Gesellschaft nicht wissen. Sie werden in den östlichen Lehren und der indischen Philosophie als Feinstoffliche Energiezentren in unserem Körper beschrieben.

Es sind die Funktionen, Kräfte und Eigenschaften der Seele. Die Seele ist mit dem Körper verschmolzen. Dadurch befinden sie sich in und außerhalb unseres Körpers.

Durch Stille und Meditation, können wir solch eine Erkenntnis erfahren.

Der Begriff Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet Rad oder Kreis.

 

Die 7 Chakren unseres Seelischen Energiesystems

Die 7 ChakrenDie 7 Chakren sind die Hauptzentren unseres Energiesystems, ihnen werden verschiedene Grundeigenschaften und Qualitäten verschrieben, diese wiederum werden in positive oder negative Ausdrucksformen abgeleitet.

Im Allgemeinen werde sie in sieben Hauptchakren unterschieden. Es gibt aber noch viele weitere neben und kleinere Chakren.

Die 7 Chakren stehen mit unseren sieben Hauptdrüsen des Endokrinen Systems zusammen. (Das Endokrine System ist die Bezeichnung aller Hormon bildender Organe und Gewebe in unserem Körper).

Auch steuern diese Chakren Aspekte des menschlichen Verhaltens und der Entwicklung, denn wie schon gesagt haben diese Kräfte ihren Sitz in der Seele.

Das Wurzel, Sakral und Solarplexus Chakra schwingen niedriger entsprechend den Grundbedürfnissen. Solarplexus, Herz, Hals, Stirn und Kronen Chakra schwingen höher und sind den spirituellen Fähigkeiten wie Bauchgefühl, Mitgefühl, Hellsehen und Hören, innere Führung usw. zu zuschreiben.

Tatsache ist, das jeder Mensch sein eigenes Energiesystem bzw. eine Seele besitzt und somit jeder Zweifel daran verschwinden kann.

Man könnte ganze Folianten über die Chakren und deren Funktionen und Wirkungsweisen schreiben doch fasse ich mich hier nur kurz zu dem wichtigsten und versuche dir es so einfach wie es geht zu beschreiben.

 

Wurzel Chakra

Wurzel Chakra (Muladhara)Das Wurzel Chakra oder Muladhara ist das 1. Chakra im Energiesystem und ist zwischen Anus und den Genitalien bzw dem Beckenboden zu finden.

Das Wurzel Chakra ist die Verbindung der Physischen Welt und dient in unserer Erdung, den Sicherheiten und Instinkten und ist die Verbindung zu allem Irdischen auf der Welt. Es ist das Grundprinzip des Körperlichen Willen zum Sein im gegenpol zum Kronen Chakra des Spirituellen Willen zum Sein.

Das Wurzel Chakra wird der Farbe Rot und dem Element Erde zugeschrieben.

 

Sakral Chakra

Sakral Chakra (Svadhistana)Das Sakral Chakra oder Swadhistana ist das 2. Chakra im Energiesystem und ist eine Handbreite unter dem Bauchnabel zu finden und ist nach vorne geöffnet.

Das Sakral Chakra steht für die Schaffenskraft des Lebens und der Lebensfreude. Es ist der Sitz sämtlicher Emotionen und des emotionalen Selbstausdrucks.

Im Sakral Chakra drücken wir unsere Bedürfnisse durch Emotionen aus und verleihen somit dem Leben einen Ausdruck. Die Sexualität spielt dabei eine wichtige Rolle und ist die Erfahrung unserer Lebensenergie.

Dem Sakral Chakra wird die Farbe Orange und dem Element Wasser zugeschrieben.

 

Solarplexus Chakra

Solarplexus Chakra (Manipura)Das Solarplexus Chakra oder auch Manipura genannt ist das Zentrum der Seele und ist auch nach vorne geöffnet. Es liegt direkt über dem Bauchnabel.

Dem Solarplexus Chakra wird die Kraft zugeschrieben und äußert sich durch ein gesundes Selbstbewusstsein, Klarheit und der positiven Handlungsfähigkeit als Person dar.

Es ist unser Antrieb unsere Wünsche und inneren Bedürfnisse zu verwirklichen, Herausforderungen zu meistern und uns in der Welt zu verwirklichen.

Im Solarplexus Chakra liegt die Kraft der Veränderung und der Selbst Transformation. Es wird als Bauchgehirn bzw. als Bauchgefühl dargestellt.

Das Solarplexus Chakra wird der Farbe Gelb und dem Element Feuer zugeschrieben.

 

Herz Chakra

Herz Chakra (Anahata)Das Herz Chakra oder auch Anahata genannt ist die Mitte der sieben Chakren und dient als Verbindungsstück zwischen den oberen und unteren Chakren – die Verbindung zwischen den Weltlichen und spirituellen Ebenen. Zwischen Mensch und Seele.

Das Herz Chakra entwickelt unsere Fähigkeit zur bedingungslosen Liebe und ist für unser Feingefühl und unsere Empfindungen zuständig.

Im Herz Chakra wo unsere Universale Liebe lebt, wo unsere Seele zuhause ist, liegt die Fähigkeit alle Menschen und Ereignisse ohne Wertung so zu akzeptieren wie sie sind.

In diesem Licht der Liebe, lernen wir unsere innere Wahrheit kennen und lernen zu dem auch nicht zu verurteilen.

Das Herz Chakra ist sehr sensibel. Hier sind wir tastbar bis in die Seele und spüren auch alle anderen Wesen in ihrer wahren Existenz.

Dem Herz Chakra wird das Element Luft und die Farbe Grün zugeschrieben.

Hier gelangst du zu einem Beliebten Beitrag deine Selbstliebe zu entfalten.

 

Hals Chakra

Hals Chakra (Vissudha)Das Hals Chakra (Kehlkopf Chakra) oder auch Vissudha genannt ist das 5. Energie Rad unserer Haupt Chakren.

Es hat die Aufgabe die höheren Wahrheiten unserer Seele zu verarbeiten und zu leben. Menschen mit einem geöffneten Hals Chakra sind in der Lage voll aus ihrem Sein zu leben. Sie sind Selbstlos und überlassen sich ihrer inneren Führung. Ein ungestörter Ausdruck ihrer Intuition.

Es gibt keine Identifikation mit der Persönlichkeit mehr und sie geben sich den ungetrübten Ausdruck ihrer Seele hin.

Das Hals Chakra wird der Farbe hellblau und dem Element Äther zugeordnet.

 

Stirn Chakra

Stirn Chakra (Ajna)Das Stirn Chakra (Drittes Auge) oder auch Ajna genannt ist das 6. Energie Rad unserer Haupt Chakren.

Das Stirn Chakra ist für die Sicht des Geistes zuständig und ermöglicht uns die Führung unserer Seele durch Intuition zu empfangen. Es ist das Tor zur unserer Seele, zu höheren spirituellen Erfahrungen und wirklicher kosmischer Liebe.

Fähigkeiten wie Hellsichtigkeit, Telepathie und höhere Intuition können sich durch ein geöffnetes Stirn Chakra entwickeln. Dadurch stammt auch die Bezeichnung (Drittes Auge), es ist eine Enge Kommunikation mit der Seele.

Man wird sensibel für die Universelle Weisheit und die Erkenntnis das alles mit allem verbunden ist, die Synchronizitäten des Lebens zu erkennen und sich selbst als spirituelles, kosmisches Wesen wahrzunehmen.

Das Stirn Chakra hat die Farbe Violett und wird dem Element Zeit zugeschrieben.

 

Kronen Chakra

Kronen Chakra (Sahasrara)Das Kronen Chakra (Scheitel Chakra) oder auch Sahasrara genannt ist das letzte Rad der 7 Haupt Chakren und befindet sich genau über dem Kopf und ist außerhalb unseres Körpers.

Das Kronen Chakra ist das Tor zum Einheitsbewusstsein. Es ist die Verbindung zu Gott. Durch diese Verbindung zum Göttlichen gelangen wir an das höchste Wissen und die höchste Weisheit im kosmischen grenzenlosen Raum.

Menschen mit einem geöffneten Kronen Chakra erfahren sich Grenzenlos als Einheit, unbeschränkt. Sie erleben und begreifen die Welt jenseits ihres Verstandes. Sie haben tiefen inneren Frieden gefunden in der Verbundenheit der Göttlichen Universellen Liebe.

Dem Kronen Chakra wird die Farbe Weiß mit geringen Violetten anteilen zugeschrieben.

 

Chakra Farben

Die Chaka Farben sind gleich den Regenbogen Farben und verlaufen von unten nach oben, vom Wurzel bis zum Stirn Chakra in den Farben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett, Weiß.

 

Chakren öffnen

Unsere Chakren können wir durch verschieden Techniken aktivieren, reinigen, öffnen und heilen. Besonders durch Yoga aber auch durch Meditation und Achtsamkeit, lassen sich unsere Chakren öffnen, reinigen und heilen.

Es bedarf dabei an Selbstdisziplin und wahrer Interesse, denn es ist davon auszugehen viel aufzuarbeiten und deine inneren Blockaden, Ängste und Stauungen aufzuspüren und los zu lassen bzw. zu verarbeiten.

Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen. – Francois de La Rochefoucauld

Du musst dir das so vorstellen: Wir sind wie ein leeres Gefäß.

Durch die Zeit, durch viele verschiedene Erfahrungen, Gedanken und Gefühle sind wir mit so vielen Vorstellungen, Stauungen, Blockaden und Hindernissen überhäuft, dass sich unser Feinstofflicher Energiekörper nicht öffnen kann.

Mit der Zeit häufen wir in uns so viel Müll und nicht nötiges Zeug zusammen, dass sich unsere Chakren dabei verschließen.

Wir müssen wieder leer werden, worin wir Ruhe und Gelassenheit finden und uns unserer wahren Natur wieder öffnen lernen. Wieder ursprünglich zu werden. Wie ein unschuldiges Kind.

Unseren tobenden Verstand beiseite legen.

Still zu sein und in uns hinein zu horchen, um Zeuge zu werden:

  • Wer ist da?
  • Wer erfährt da?

Du bekommst von mir zwei Meditationen. Eine praktische, die dein Gefäß leer macht und eine, die deine Chakren öffnet, reinigt und heilt.

 

Chakra Meditation

Meditation ist deshalb nur notwendig, weil du dich nicht dazu entschieden hast Glücklich zu sein und positiv denken zu lernen.

Wenn du dich dazu entschieden hast, Glücklich zu sein, brauchst du nicht zu meditieren.

Meditationen sind wie Arzneien.

Wenn du dich erst einmal Entschieden hast, glücklich zu sein, dann ist keine Meditation vonnöten. Dann geschieht Meditation ganz von selbst.

Meditation ist eine natürliche Folge des Glücks. Meditation folgt dem glücklichen Menschen wie ein Schatten.

Wo immer er hingeht, was immer er tut, er ist meditativ.

 

Dein Gefäß leeren durch Tanz

Diese Meditation zählt zu der aktiven Meditation und wurde von Osho einem Spirituellen Lehrer unserer Zeit erfunden.

  1. Erste Phase – 30 Minuten: Tanze mit geschlossenen Augen wie besessen. Lass dich völlig vom Unbewussten leiten. Versuche deine Bewegungen auf keine Weise zu kontrollieren und sei auch kein Beobachter des Geschehens. Geh einfach total im Tanzen auf.
  2. Zweite Phase – 20 Minuten: Die Augen bleiben geschlossen, leg dich sofort hin. Bleib still und rühr dich nicht.
  3. Dritte Phase – 5 Minuten: Tanze einen Freudentanz und genieße es.

Vergiss den Tänzer, den Mittelpunkt des Egos, werde zum Tanz. Das ist die Meditation.

Tanze so tief versunken, dass du voll und ganz vergisst, dass du tanzt und fühle immer stärker das du der Tanz bist. Die Trennung muss verschwinden, dann wird es zu Meditation. Der Tänzer muss verschwinden, sodass nur noch Tanz übrig bleibt.

Gehe total darin auf und verschmilz damit. Stehe nicht daneben, sei kein Beobachter. Wirf dich hinein! Folge deinem Tanzen und lass es einfach Geschehen. Erzwinge nichts. Es ist kein tun, es ist ein Geschehen.

Du erfüllst keine Pflicht, du spielst einfach mit deiner Lebensenergie und lässt ihr ihren eigenen Fluss. So wie der Wind weht und der Fluss strömt – so strömst und wehst du. Fühle es.

Sei spielerisch. Es ist das Spiel Gottes.

 

Meditation zur Chakren Öffnung und Heilung

Diese Meditation ist von meiner Freundin Charlotte, sie öffnet und reinigt unsere Chakren. Hier kannst du sie abspielen:

Mach es dir gemütlich und folge dieser Meditation. Du wirst erstaunt sein und vielleicht schon beim ersten mal etwas wahrnehmen und spüren!

 

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn!

Verfasse einen Kommentar und teile dich mit!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

shares